Elektromobilität – globales Zukunftsthema

Die Welt, so wie wir sie heute kennen, steht vor wegweisenden Herausforderungen. Das Bevölkerungswachstum und die weltweite Urbanisierung erfordern neue Mobilitätskonzepte und Technologien, die dem Klimawandel und dem endlichen Charakter fossiler Ressourcen effektiv begegnen können. Elektromobilität kann ein Schlüssel sein, der hilft, sich diesem globalen und komplexen Veränderungsprozess zu öffnen und gleichzeitig Impulse für neue Entwicklungen zu geben.
Elektromobilität muss jedoch lokal und regional umgesetzt werden, um auf Grundlage der jeweiligen Standortcharakteristika die vorhandenen Potenziale bestmöglich und zielgerichtet auszuschöpfen.

 

Wie ist der Stand der Entwicklung in Luxemburg?

Die Strategie für Luxemburg ist mehrgleisig. Durch die Einrichtung der zentralen Plattform elektromobiliteit.lu wird Öffentlichkeit geschaffen, Projekte angestoßen und Forschung betrieben.

Damit die Ladeinfrastruktur nicht nur durch Investitionen der Privatwirtschaft aufgebaut wird, hat der Gesetzgeber entschieden, dass die Luxemburger Netzbetreiber eine nationale Ladeinfrastruktur aufbauen, die landesweit ein Netz von 800 Stromtankstellen errichtet und mit einer IT-Zentrale sämtliche Ladevorgänge koordiniert sowie die technische Instandhaltung der Ladesäulen gewährleistet.

Die Elektromobilität im Großherzogtum Luxemburg. 800 öffentliche Ladestationen bis 2020. Hier lesen Sie mehr dazu

Meist wird bei dem Thema Elektromobilität ausschließlich an Autos gedacht, man darf aber nicht den Bereich der Elektrofahrräder (E-Bikes oder Pedelec´s) sowie Motorräder und Motorroller außer Acht lassen. 

mehr lesen

Wie engagiert sich Electris?

Electris ist an der Umsetzung des Projektes nationale Ladeinfrastruktur eng beteiligt. Wir erwarten eine positive Entwicklung der Elektromobilität, die unserer Einschätzung nach in den kommenden Jahren einen bestimmten Prozentsatz der Fahrzeugflotte substituieren wird. Wenn die Forschung die Batterietechnik insoweit verbessert hat, dass die Reichweiten steigen, das Gewicht abnimmt und auch die Kosten, dann steht vielen Branchen eine sinnvolle Mobilitätsalternative zur Verfügung.

Luxemburg ist aufgrund seiner Lage in der Großregion prädestiniert, um bei der Elektromobilität Vorreiter zu sein. Vor allem Städte und Gemeinden werden davon profitieren können, denn Elektroautos stoßen keine Schadstoffe aus und fahren lautlos durch die Gegend. Zwei Aspekte der modernen Welt, die zu mehr Lebensqualität führen werden, weniger Lärm und weniger Abgase.

Grundvoraussetzung aus Sicht von Electris ist die Bereitstellung von ausreichend erneuerbarer Energie, die zur Ladung der Fahrzeuge dient. Daran arbeiten wir, schon heute stellen wir Ihnen in Mersch Ladesäulen zur Verfügung, die mit erneuerbarer Energie beliefert werden.

Wenn Sie Fragen zum Thema Elektromobilität haben, wenden Sie sich an Electris, wir haben interessante Informationen und Angebote für Sie!

FAQ:

Welche Bedeutung haben Elektroautos für den Klima- und Umweltschutz?

mehr lesen

Elektrofahrzeuge können einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von verkehrsbedingten Schadstoffen in der Luft leisten. Zu denken ist hier insbesondere an Schadstoffpartikel an stark frequentierten Routen oder in Großstädten.

Inwieweit sich Elektromobilität darüber hinaus positiv auf den Klima- und Umweltschutz auswirkt, hängt maßgeblich davon ab, welcher Anteil an erneuerbaren Energien beim Laden der Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommt. Bei einem Einsatz von 100% erneuerbaren Energien fahren Elektrofahrzeuge emissionsfrei.

Ein weiterer positiver Effekt der Elektromobilität ergibt sich aus der Einbindung der Elektrofahrzeuge in das intelligente Stromnetz der Zukunft, das sogenannte „Smart Grid“. Viele erneuerbare Energiequellen wie Sonne und Wind stehen nicht kontinuierlich zur Verfügung oder aber zu Zeiten, an welchen kein erhöhter Strombedarf besteht. Durch eine intelligente Steuerung des Ladevorgangs von Elektroautos können die Fahrzeugbatterien als mobile Energiespeicher genutzt werden. Damit kann die Elektromobilität einen wichtigen Beitrag für das Lastmanagement im Stromsektor leisten.

Welche Auswirkungen hat die Elektromobilität für Städte?

mehr lesen

Gerade für Städte hat die Elektromobilität eine hohe Bedeutung. Sie trägt dazu bei, die Lärm- und Schadstoffemissionen des Verkehrs zu verringern. Die Elektromobilität unterstützt innovative Mobilitätskonzepte, die sich aus verschiedenen Mobilitätsbausteinen zu einer Kette zusammensetzen. Vor allem in Städten sind neue Konzepte wie E-Carsharing interessant, da viele Stadtbewohner nicht über eigene Pkw verfügen oder wenig Raum für Parkplätze zur Verfügung steht. Durch neue Technologien wird außerdem der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt. Insgesamt steigert die Elektromobilität die Standortattraktivität und die Lebensqualität in den Städten.

Gibt es genügend erneuerbare Energie für Elektrofahrzeuge?

mehr lesen

Der Stromverbrauch von vollelektrisch betrieben Pkw ist relativ gering. Beim Einsatz von einer Millionen Elektrofahrzeugen läge der Anteil am Bruttostromverbrauch bei 0,3 Prozent des Gesamtstromverbrauchs. Auch bei einem weiteren Anstieg der Elektrofahrzeuge im Straßenverkehr bleibt der Verbrauch überschaubar. Die durch elektrisch betriebene Fahrzeuge entstehende Stromnachfrage könnte somit ohne Probleme durch erneuerbare Energien gedeckt werden.

Wann macht Elektromobilität für mich Sinn?

mehr lesen

Ob sich ein Elektrofahrzeug für den Einzelnen lohnt, hängt von einer Reihe von Faktoren ab, beispielsweise den Lademöglichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz, der Planbarkeit der täglichen Fahrten sowie deren Häufigkeit und Länge. Über eine App auf dem Smartphone ist für jeden zu überprüfen, ob das eigene Fahrprofil zur Elektromobilität passt. Für viele Fahrprofile ist schon heute der Einsatz von Elektrofahrzeugen vorteilhaft.